Artikel anzeigen

WR Girls' Day
27.04.2008 11.56 Uhr


Girls' Day  oder  Mädchen-Zukunftstag 2008

Am Girls' Day, der dieses Jahr am 24. April stattfand, konnten sich Mädchen in ganz Deutschland genauer über Berufe informieren, die normalerweise als „Männerberufe" gelten.

Auch in Aschaffenburg und Umgebung haben zahlreiche Betriebe, wie Takata Petri AG, Linde Material Handling GmbH, Düker GmbH&CoKG in Laufach, die Stadt Aschaffenburg oder die Fachhochschule in Aschaffenburg (und noch viele mehr), teilgenommen und somit interessierten Schülerinnen die Gelegenheit gegeben, einen Einblick in technisch orientierte Berufe zu erhalten.

Dies und - vielleicht auch ein klein wenig - der nette Nebeneffekt, dass man einen Tag schulfrei hat, ist für viele Mädchen ein Anreiz an der Aktion teilzunehmen und so erfreut sich der Girls' Day immer großer Beliebtheit.

Dieses Jahr habe ich mich bei der Firma Linde Material Handling GmbH angemeldet, die ich bisher eigentlich nur mit dem Begriff Gabelstapler in Verbindung brachte. Allerdings stellte ich bald fest, dass diese nur einen kleinen Bereich in einer recht vielfältigen Produktpalette darstellen und so waren sie auch nur ein Teil der verschiedenen Themenbereiche, die wir erklärt bekommen sollten.

Nach einer Einführung und Begrüßung um 9.30 Uhr erfuhren wir bis um 14 Uhr an fünf Stationen etwas über die Elektroausbildung, die Modellstapler, das Handwerk des Gravierens, die CNC-Technik und die Pneumatik und wurden so abwechslungsreich und bunt durch eine kleinen Teil der Technikwelt geführt. Neben der Theorie gab es jedoch auch einen praktischen Teil, in dem wir unser frisch erworbenes Wissen dann auch gleich an verschiedenen Aufgaben ausprobieren durften.

Zum einen konnten wir unseren Namen in einen Taschenspiegel (inklusive Bürste und kleinem Nähset!) oder eine Bonbondose, eben je nach Geschmack, eingravieren und dies dann als Souvenir mitnehmen. Eine andere Aufgabe bestand darin, ein Programm zur Erstellung eines Produktionsteils zu schreiben, was dank der Unterstützung der Auszubildenden sogar denen gelang, die auf diesem Gebiet total unerfahren waren. Zusätzlich bastelten wir einen kleinen Motor, der sich mittels einer angeklemmten Batterie und Magneten drehte.

Bei Fragen oder Problemen konnte man sich stets an die Auszubildenden wenden und so war jeder mit dem Endergebnis seiner Girls' Day Trophäen zufrieden.

Insgesamt war es wohl für alle ein sehr abwechslungsreicher, informativer und interessanter Tag und bestimmt eine sehr gute Gelegenheit für Mädchen herauszufinden, ob ihr Traumberuf nicht vielleicht doch in der - noch männlich dominierten - Welt der Technik zu finden ist.

Vanessa Hohn

 

PS: Am achten Girls'Day - Mädchen-Zukunftstag schnupperten bundesweit über 132.000 Schülerinnen in Technik und Naturwissenschaften. Mit der erfolgreichen Initiative haben in den letzten Jahren fast 800.000 Teilnehmerinnen technische Berufe erproben können. Die Beteiligung von Betrieben, Hochschulen und Forschungseinrichtungen stieg kontinuierlich auf über 8.600 Veranstaltungen zum Girls' Day 2008.

Weitere Informationen unter:  http://www.girls-day.de/


… mehr mit Fotoshow

| Login | Impressum & Datenschutz |