Artikel anzeigen

Vortrag Mobbing
11.04.2008 19.16 Uhr


Vortrag zum Thema "Gewalt und Mobbing an der Schule"

Das Problem "Mobbing" existiert schon sehr lange, ist aber erst in den vergangenen Jahren in das Bewusstsein einer breiten Öffentlichkeit gerückt. Es bestimmt - leider- den Alltag vieler Schülerinnen und Schüler.

Zwei Beamte der Polizeiinspektion Aschaffenburg informierten vom 7.-10. April die vier achten Klassen des Kronberg-Gymnasiums über dieses sensible Thema. Dabei gingen sie auf die verschiedenen Formen von Gewalt ein und besprachen, wie man Gewalt - und Mobbing im Speziellen - begegnen kann und wie man ihr vorbeugen kann. 

Unter Mobbing fällt neben Beleidigungen auch, wenn wir eine Klassenkameradin schneiden und sie wie Luft behandeln, wenn wir üble Gerüchte und Lügen über Schulkameraden in die Welt setzen oder wenn wir jemanden ständig bedrängen, beispielsweise durch Telefonanrufe.

Besonders schlimm wird Mobbing für die Opfer, wenn sich mehrere zusammentun, gemeinsam gegen Einen vorgehen und alle anderen dazu schweigen.

Leider hat Mobbing in der Schule, aber auch in der Welt der Erwachsenen, in den letzten Jahren stark zugenommen. Sicher bist du dir darüber im Klaren, dass die Opfer von Beleidigungen und Hänseleien ganz schön leiden. Mach es zum Thema in deiner Klasse.

Im Strafgesetzbuch gibt es einen extra Paragraphen, in dem steht, dass Beleidigungen strafbar sind.

Weitere Infos dazu findet ihr hier: Gewalt an Schulen

Die Tipps zum Vermeiden von Gewalt sind gleich hier zu lesen. Es liegt an euch! 

  • Schafft ein offenes Vertrauensverhältnis in der Klasse sowie zu euren Lehrern. Sprecht offen über Probleme und bittet eure Lehrer auch, Probleme anzusprechen.

  • Erarbeitet gemeinsam mit eurem Lehrer Regeln, wie ihr in der Klasse miteinander umgehen wollt. Macht auch aus, was bei Regelverstößen passieren soll.

  • Akzeptiert keine Gewalt - auch keine verbale - in eurem Freundeskreis.

  • Grenzt Mitschüler nicht aus und helft denen, die ausgegrenzt werden.

  • Achtet gemeinsam auf die Einhaltung der Hausordnung und die vereinbarten Regeln.

  • Unterstützt euch gegenseitig bei schulischen Problemen.

  • Gestaltet euer Schulleben mit. Gemeinsam mit Eltern und Lehrern könnt ihr sinnvolle Pausenaktivitäten schaffen oder gemeinsame Schul- und Klassenunternehmungen organisieren.

  • Regt in der Schule die Bildung von Schlichtergruppen an. Damit könnt ihr künftig Streit und Gewalt verhindern und Probleme lösen. Hauptakteure seid dabei ihr! Unterstützt werdet ihr dabei von euren Eltern und Lehrern.

Weitere Informationen (für Lehrer und Eltern) gibt es auf der Seite des Landeskriminalamtes.

Weitere Informationen und Hilfe für Schüler unter:


Pfeifer


… mehr mit Fotoshow

| Login | Impressum & Datenschutz |