Artikel anzeigen

Spo Volleyball gegen das HSG
19.12.2007 23.40 Uhr


Eine (fast) ausgeglichene Begegnung

"Der Wald ist nicht genug", dachten sich wohl die sieben (nein, nicht Zwerge) tapferen Sport-LKler aus der Fasanerie (nur eine davon ein Schneiderlein) und zogen aus ins weit entfernte Hösbach, um dort ihre Kräfte zu messen. Der Leistungskurs, bestehend aus Kronberg-Schülern und Dalbergern, spielte gegen zwei Mannschaften des Hans-Seidel-Gymnasiums Volleyball. Die dortige Kursleiterin und Mutter zweier Kronberger, Isolde Thiem, hatte dazu eingeladen. 

Gegen die erste Mannschaft der Hösbacher konnte sich das Kronberg-Dalberg-Gespann klar durchsetzen und zeigte dabei sicheren und variantenreichen Vollyball, der wirklich schön anzusehen war. Im Spiel gegen die zweite Mannschaft war von Anfang an der Wurm drin. Leider ließ sich das Aschaffenburger Team durch eigene Fehler verunsichern, sodass sich bei einigen Spielern Unzufriedenheit einstellte. Darunter litt die Spielfreude, die in der ersten Begegnung für alle spürbar gewesen war, und das Spiel musste knapp abgegeben werden. Zwar hatten sich die Hösbacher durch Vereinsspielerinnen und ehenmalige Teilnehmer des LKs Sport verstärkt, dennoch hätte das Team von Kursleiter Pfeifer mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung sicherlich gewonnen.

Auch wenn am Schluss nicht mehr alle Schüler ausgeglichen waren, das Ergebnis war es.  Somit konnten dann doch noch alle zufrieden sein. Es muss beim Kräftemessen also doch nicht zwingend einen Gewinner und einen Verlierer geben, man merkt aber trotzdem, wie groß die eigene (Nerven-)Stärke ist.

Pfeifer 


… mehr mit Fotoshow

| Login | Impressum & Datenschutz |