Artikel anzeigen

Amnesty-Briefmarathon 2018
16.12.2018 20.09 Uhr


450x Einsatz für Menschenrechte...

 ...zeigte die Schulgemeinschaft des Kronberg-Gymnasiums beim jährlichen Briefmarathon für Menschenrechte von Amnesty International. Unterstützt durch den Gruppensprecher von Amnesty International Aschaffenburg, Jan Czirnich, organisierte die Klasse 9a mit Hilfe ihrer Lehrerin Katharina Baumann diese Aktion. Die Klasse warb sowohl während der Pausen und sogar am Elternsprechtag kräftig für ihre Aktion. Der große Einsatz der SchülerInnen hat sich gelohnt, am Ende waren 450 Briefe in den gelben AI-Briefkästen gelandet. Die Briefe wurden konkret für Fälle aus Südafrika und Venezuela geschrieben, bei denen Menschen, die sich für die Einhaltung von Menschenrechten einsetzten, bedroht und willkürlich verhaftet wurden. Die Menschenrechtsverteidigerin Nonhle Mbuthuma setzt sich in Südafrika für die Erhaltung traditioneller Lebensweisen ein und wehrt sich damit gegen ein Bergbauvorhaben. Wegen dieses Engagements wird sie permanent bedroht, ein Mitstreiter wurde bereits erschossen. Sie braucht dringend den Schutz ihrer Regierung, um ihre Rechte wahrnehmen zu können.

In Venezuela wurde Geraldine Chancón für ihren friedlichen Einsatz für benachteiligte Jugendliche  im Februar 2018 festgenommen und musste vier Monate unter miserablen Verhältnissen ohne Anklage in Haft verbringen. Sie braucht den Schutz der Generalstaatsanwaltschaft vor erneuter Verhaftung. Außerdem müssen die Verantwortlichen gemäß den internationalen Standards vor Gericht gebracht werden.

5,5 Millionen Briefe werden international jährlich im Zuge des Marathons verfasst und bewirken durch die so geschaffene Öffentlichkeit Freilassungen und  mehr Gerechtigkeit.

Die Schulgemeinschaft des Kronberg-Gymnasiums hat es mit dieser Aktion geschafft, ein Stück dazu beigetragen.


… mehr mit Fotoshow

| Login | Impressum & Datenschutz |