Artikel anzeigen

Klassenfahrt nach Hobbach vom 07. - 09.03.2018
15.03.2018 16.47 Uhr


Am Mittwoch warteten wir, die Schüler und Schülerinnen der Klassen 5a, 5b und 5c, aufgeregt und voller Vorfreude auf die Busse, die uns nach Hobbach bringen sollten.

Gegen 10.30 Uhr kamen wir im Schullandheim an und bezogen unsere Zimmer. Unmittelbar nach dem Essen begannen die Projekte.

In dem Projekt Honigbiene lernten wir viel über die Bienen, entdeckten Imkerwerkzeuge und zogen, gossen und rollten Wachskerzen, die wir mit nach Hause nehmen durften. Außerdem haben wir uns einen Film über Bienen angeschaut und einen Fragebogen dazu beantwortet.

Als Nächstes standen die 5a und die 5c mit Gummistiefeln und Anglerhosen ausgerüstet in der Elsava. Dort fingen wir mit Hilfe von einem Sieb, einem Pinsel und einer Schale kleine Wassertiere. Gefunden wurden diese Tiere im Schlamm, unter Steinen und am Rand der Elsava. Daraufhin wurde der Fang miskroskopiert, analysiert und portraitiert.

Die „Mission possible“ war ein weiteres Abenteuer unserer Fahrt. Beim Teambuilding wurden uns Aufgaben gestellt, um unseren Teamgeist zu stärken und den Code eines Tresors zu knacken. Wir durften uns z.B. Holzklötze nehmen, auf die wir uns stellten. Unsere Herausforderung bestand darin, dass bei jeder Runde Klötze weggenommen wurden. Wir schafften es, dass 25 Kinder auf 12 Klötzen standen. Unser Teamgeist half uns, den Code zu knacken. Belohnt wurden wir mit einem Armband mit dem Aufdruck „Mission erfüllt“.

Dieser Mission folgte die Mission „Ekeltiere“. Vor dem Projekt hatten viele Kinder noch Angst vor Schaben, Spinnen, Würmern und Co. Besonders die abgestorbene Haut einer Vogelspinne ließ die meisten zusammenzucken. Nachdem wir die Tierchen genau beobachtet und kleine Referate über sie gehalten hatten, wurde die Angst geringer und mancher traute sich sogar, diese auf die Hand zu nehmen.

Ein weiterer Höhepunkt stand auf dem Programm: Teampower für die Kids. Unter dem Motto „Rauft euch zusammen“, machten wir kleinere Kampfübungen, führten Schwertkämpfe mit „Softschwertern“ durch, um Regeln für ein faires Miteinander festzulegen. Beim Tauziehen stellten wir zwei Teams zusammen, die gegeneinander antraten.

Alle diese Projekte bereiteten uns viel Freude und machten großen Spaß. So verging die Zeit der Klassenfahrt wie im Flug. Wir sind schon gespannt auf die nächste Klassenfahrt.

Wir danken allen, die uns diese spannende Zeit ermöglicht haben – besonders unseren Tutorinnen und Tutoren.

 

Paulina, Veronika, Hannah, Lavinia (5a), Lissi, Matilda, Franziska (5b), Louisa und Greta (5c)


… mehr mit Fotoshow

| Login | Impressum & Datenschutz |