Artikel anzeigen

Theaterklasse Führung im Stadttheater 2016
28.01.2016 22.27 Uhr


Schülerinnen und Schüler der Theaterschaffenden am KGA lernen ihre Spielstätte im Sommer 2016 kennen

Von Fürst Bischof zu Mainz-Dalberg für Napoleon gebaut – die Geburtsstunde des Stadttheaters Aschaffenburg. Dies war eine der vielen Informationen, die wir bei beim Besuch der Theaterklassen 5 und 6, des Technik-Teams und der Schulspielgruppe erfahren haben.

Zuerst ging es durch die hohen Glastüren seitlich vom Theatergebäude, worauf wir schon auf der Hauptbühne standen und in den großen Zuschauerraum blickten. Dort hat uns Herr Blattner, technischer Leiter des Stadttheaters, empfangen. Wir haben es uns in den roten Zuschauersesseln im Parkett bequem gemacht, während uns Herr Blatter viele Geschichten rund um das Theater erzählt hat. So auch, dass die Holzbalken und der Putz aus dem Baujahr 1811 stammen.

Natürlich hat sich seitdem auch einiges verändert; die heutige Treppe ins Foyer war früher die Fürstenloge. Den klassizistischen Flair des Zuschauerraums mit den goldenen Verzierungen und dem großen Kronleuchter erhielt das Theater bei dem Wiederaufbau in den 1960er Jahren.

Nach dieser kleinen Geschichtsstunde hat uns unser Führungsleiter mehr über die vielfältige Arbeit am Theater erzählt. So gibt es neben den Maskenbildnern und Schauspielern auch Rüstmeister, die sich z.B. um Waffen und andere Requisiten kümmern, den Ankleider, der direkt hinter der Bühne steht und dem Schauspieler hilft, wenn der sich sehr schnell für eine andere Szene umziehen muss.

Nachdem Herr Blattner unsere Fragen beantwortet hatte, führte er uns um den Zuschauerraum, wobei wir die Stellwarte, einem kleinen Raum mit Fenster, in dem das Bühnenlicht gesteuert wird und den Raum für den Tontechniker begutachten können. Auf dem Rundgang sind wir auch an den Umkleiden vorbeigekommen und kamen auf der Bühne wieder an. Dort wurden uns dann noch viele technische Details erklärt - wie die Traglast der Bühne - 200 kg/cm2 _ oder die Anzahl der Scheinwerfer – 20.000. Der Rundgang endete mit der Vorfreude, auf dieser schönen Bühne im Sommer selbst aufzutreten.

Melanie Schmidt, 10 b

im Namen aller Theaterschaffenden am KGA­


… mehr mit Fotoshow

| Login | Impressum & Datenschutz |