Seminare

In der Oberstufe müssen zwei Seminare belegt werden:

  • Das Wissenschaftpropädeutische Seminar (W-Seminar) dient der wissenschaftspropädeutischen Arbeit und mündet in eine Seminararbeit.
  • Im Mittelpunkt des Projekt-Seminars (P-Seminar) zur Studien- und Berufsorientierung (P-Seminar) steht die Projektarbeit zur Studien- und Berufsorientierung. Die Aufgabenstellungen sollen interdisziplinär angelegt und der beruflichen oder wissenschaftlichen Praxis entnommen sein. Dabei kommen alle Bereiche der Arbeitswelt in Frage (Unternehmen, Behörden, soziale Einrichtungen, Forschungsinstitute etc.). Die Unterstützung der individuellen Berufs- und Studienwahl ist ein verbindlicher Teil diese Seminars .

Folgende Eckpunkte wurden bei der Konzeption der Seminare berücksichtigt:

  • Die Einrichtung der Seminare erfolgt nach den Möglichkeiten der Schule und den Interessensschwerpunkten der Schüler.
  • Jedes Fach kann dabei als Seminarfach gewählt werden.
  • Beide Seminare werden unterschiedliche Schwerpunkte haben: Im W-Seminar sollen die Schüler eine vertiefte Fach- und Methodenkompetenz erwerben, während im P-Seminar die Förderung der Studien- und Berufsorientierung und der Erwerb der erforderlichen Sozial- und Selbstkompetenzen im Mittelpunkt stehen sollen.
  • Durch die wissenschaftspropädeutische Arbeit im W-Seminar werden die Schüler auf die Arbeitsweisen an den Hochschulen vorbereitet. Im Rahmen des Seminars sollen die Schüler eine Seminararbeit verfassen.
  • Wesentliche Teile des P-Seminars sind die individuelle Studien- und Berufsorientierung und die Projektarbeit an Problemstellungen aus der Praxis. Dadurch erhalten die Schüler einen Einblick in die Anforderungen der Berufswelt.

Für weitere aktuelle Informationen zu den Seminaren klicken Sie auf die folgenden Links:

 


| Login | Impressum & Datenschutz |