Klettern

Zum Vergrößern auf die Bilder klicken.

Seit 2008 gibt es am Kronberg-Gymnasium eine Kletter-AG. Damit war unser Gymnasium die erste Schule in Unterfranken,  die Sportklettern als Wahlfach  anbieten konnte. Seitdem erfreut sich Klettern am KGA wachsender Beliebtheit. Das Kletterzentrum Aschaffenburg, das im Jahr 2015 eröffnet wurde, macht das Angebot für Schüler/innen noch attraktiver. Inzwischen klettern in verschiedenen Gruppen und sechs Wochenstunden über 40 Jugendliche am Kronberg-Gymnasium. Seit 2014 sind wir aufgrund unseres Angebots und der sportlichen Erfolge auf regionaler und Landesebene als Stützpunktschule anerkannt. Neben der sportlichen Seite ist uns der  persönlichkeitsbildende Aspekt des Kletterns besonders wichtig.
Was macht das Klettern als (Schul)-Sport so besonders?
-    Klettern ist eine Urform der Bewegung; Kinder müssen dazu nicht eigens motiviert werden.
-    Klettern fördert  in einmaliger Weise sowohl die körperliche Entwicklung als auch das  soziale Lernen.
-    Es beugt Haltungsschwächen vor und baut behutsam Kraft auf.
-    Es schult aber auch Koordination, Körpergefühl, Gleichgewicht, darüber hinaus die Beweglichkeit. 
-    Auch körperlich schwächere Schüler haben die Chance auf ein Erfolgserlebnis.
-    Es ist eine Lifetime-Sportart, die bis ins hohe Alter betrieben werden kann.
-    Klettern  wird  höchst erfolgreich als Therapie eingesetzt.
-    Es hat „Abenteuer-Charakter“ und ermöglicht  ein sofortiges Erfolgserlebnis.
-    Es schult Mut, Willenskraft und Selbstüberwindung und stärkt das Selbstwertgefühl.
-    Es fordert in besonderer Weise Verantwortung füreinander.
-    Es  verlangt unbedingtes Vertrauen in den Partner.
-    Es  fördert  Konzentration und Ruhe.  
-    Es ist trotz des gefühlten Risikos eine Sportart, die, korrekt ausgeführt, sehr sicher ist.


Spo Stützpunktschule für Sportklettern

Große Erfolge für Roxana Wienand und Max Goldmann

Die Zusammenarbeit  von Schule und Verein trägt Früchte. Roxana Wienand und Max Goldmann, die zur Schulmannschaft gehören und am Kronberg-Gymnasium mit dem Klettern anfingen, nahmen am 14.02.2016  als Starter für den DAV Aschaffenburg an den offenen Bayerischen Bouldermeisterschaften in München statt. Traditionell stellt Bayern deutschlandweit die größte Zahl von Klettertalenten. Dementsprechend war das sportliche Niveau sehr hoch. Beachtlich ist unter diesen Umständen der 8.Platz für Max Goldmann in der Jugendwertung. Den Vogel schoss aber Roxana Wienand ab, die bei den Jugendlichen 2. und bei den Erwachsenen 3. wurde und dabei…


… mehr mit Fotoshow
… ganzen Artikel lesen

| Login | Impressum & Datenschutz |