Austauschprogramm

Frankreich-Austausch in Jahrgangsstufe 9
Um den Schülern die Gelegenheit zu bieten, die im Klassenraum erworbenen Französisch-kenntnisse in einem authentischen Umfeld anwenden zu können, besteht für die SchülerInnen der Jahrgangstufe 9 die Möglichkeit, an einem Austausch mit dem Lycée international in Saint-Germain-en-Laye teilzunehmen. Dieses Austuschprogramm besteht aus zwei Teilen: einem 1-wöchigen Besuch der deutschen SchülerInnen in Saint-Germain und einem ebenfalls 1-wöchigen Gegenbesuch der französischen Gäste in Aschaffenburg. Der Austausch findet i.d.R. im März/April statt. Die Schüler lernen den Alltag in ihren Gastfamilien kennen und nehmen gemeinsam mit ihren Austauschpartnern am Unterricht teil. Darüber hinaus finden gemeinsame Ausflüge statt, z.B. nach Paris, zum Schloss Versailles oder in die Normandie. Da Saint-Germain die Partnerstadt Aschaffenburgs ist, gewährt die Stadt einen Reisezuschuss, der zur finanziellen Entlastung der Familien beiträgt.  

Portrait des Lycée International in Saint-Germain-en-Laye,
der Partnerschule des Kronberg-Gymnasiums in Frankreich


Das Lycée International von Saint-Germain-en-Laye liegt in einem großen Park am Rande der gleichnamigen Stadt, 21 km westlich von Paris. Die Schule wurde 1952 als NATO-Schule gegründet und ist seit 1967 eine öffentliche französische Schule mit 13 internationalen Abteilungen. Der Unterricht dieser Abteilungen wird teils von den Eltern, teils aus öffentlichen Mitteln der Partnerländer finanziert. Bei den Schülern handelt es sich um Kinder aus bikulturellen Familien, ausländischen oder französischen Familien. Für alle gilt, dass sie bereits beim Eintritt in die Schule eine der Abteilungssprachen beherrschen. Die Schule bereitet im Wesentlichen auf die Option Internationale des
französischen Baccalauréat und im Fall der deutschen Abteilung gleichzeitig auf das Abitur bzw. das Deutsche Sprachdiplom – Stufe II vor. Den Schülern wird also ein bikultureller Bildungsgang angeboten, bei dem der Unterricht in zwei Sprachen auf jeweils muttersprachlichem Niveau erteilt wird.

Der französische Teil des Unterrichts umfasst etwa 21 bis 30 Stunden pro Woche, den nicht französischen Teil des Unterrichtsprogramms verantworten die jeweiligen Partnerländer. Er umfasst ca. 6 bis 8 Stunden pro Woche in den Fächern Literatur und Geschichte und wird in der Sprache der jeweiligen Abteilung erteilt.

Neben den Abteilungssprachen wird von französischen Lehrern auch Unterricht in einer ersten, zweiten und eventuell dritten Fremdsprache erteilt. Angeboten werden als erste Fremdsprache Englisch, Spanisch und Deutsch sowie als zweite bzw. dritte Fremdsprache Italienisch, Spanisch, Russisch und Chinesisch. Fakultativ wird Latein ab der 7. Klasse
unterrichtet. Partnerschule in Deutschland ist das Kronberg-Gymnasium in Aschaffenburg, der Partnerstadt von Saint-Germain-en-Laye.

Das Lycée International umfasst alle Schulstufen vom Kindergarten über die Grundschule bis zur Mittel- und Oberstufe (Klasse 1 bis 12). Die Klassenstärke beträgt 25-35 Schüler im französischen Unterricht und 15-25 Schüler im Abteilungsunterricht. Der Unterricht findet ganztägig statt, Schüler bis zur 9. Klasse erhalten am Mittwoch nur vormittags
Unterricht. Samstag ist unterrichtsfrei. Mittags besteht für die Schüler ab der 2. Klasse die Möglichkeit, in der Schulkantine zu essen.

Die Schüler schätzen an dieser Schule besonders die internationale Atmosphäre, das positive Lernklima, die Möglichkeit, sich im Schulorchester, in den verschiedenen Theatergruppen oder in Chören kulturell zu betätigen. Außerdem wird die ansprechende Lage im Grünen allseits geschätzt.
Nach dem Baccalauréat entscheiden sich mehr und mehr Schüler der Deutschen Abteilung für ein Studium in Deutschland oder für einen der zahlreichen deutsch-französischen Studiengänge. Auch die Wahl einer Hochschule im englischsprachigen Ausland steht den Schülern offen.
Die folgende Bildergalerie vermittelt einen Eindruck vom Campus und dem Schulleben am Lycée international.
Text: S. Leipold     Bilder: R. Dietz

Individuelle Frankreichaufenthalte

Neben der Teilnahme am schulischen Austauschprogramm bieten sich den Schülern weitere Möglichkeiten, einen Aufenthalt im Nachbarland zu organisieren. Die Französischlehrkräfte stehen hier gerne zur Information und Beratung zur Verfügung. Die nachfolgenden Links bieten einen ersten Überblick:

Brigitte-Sauzay-Programm
Zielgruppe: SchülerInnen der 8. – 10. Jgst. (mind. 2 Jahre Französisch)
Format: 2-3 monatiger Aufenthalt in einer Gastfamilie mit Unterrichtsbesuch und Gegenbesuch des frz. Partners
https://www.dfjw.org/brigitte-sauzay-programm

Dr. Franz-Gerstner-Stipendium
Zielgruppe: Mindestalter 16 Jahre
Format: Reisestipendium für einen mind. 2-wöchigen Frankeichaufenthalt  mit Arbeit an einem Projekt, welches in einem Abschlussbericht dokumentiert wird.
https://www.bezirk-unterfranken.de › ... › Jugend › Dr. Franz-Gerstner-Stipendium

Deutsch-französisches Jugendwerk
Angebote zu deutsch-französischen Jugendfreizeiten
Praktika-Börse
https://www.dfjw.org/                              


Zum Vergrößern auf die Bilder klicken.

| Login | Impressum & Datenschutz |